Startseite

7 Anzeichen deuten auf eine beschädigte oder fehlerhafte Hauptplatine des Mac hin

Updated on Mittwoch, 18. Oktober 2023

iBoysoft author Charlotte Lee

Written by

Charlotte Lee
Professional tech editor

Approved by

Jessica Shee

Deutsch English Français やまと Español Português

7 Anzeichen für eine beschädigte oder fehlerhafte Mac-Mainboard

Manchmal stellt man fest, dass der Mac-Computer gelegentlich seltsam reagiert. Zum Beispiel stürzt der Mac ständig ab, der Akku entlädt sich schnell, der Bildschirm flackert und es gibt noch andere merkwürdige Verhaltensweisen. Was noch schlimmer ist, Sie kennen weder die Ursachen noch die Schuldigen, was Sie wirklich verrückt macht.

Tatsächlich können all diese nervigen Verhaltensweisen durch eine beschädigte oder fehlerhafte Logikplatine (auch bekannt als Motherboard) des Macs verursacht werden. Deshalb möchte Ihnen dieser Beitrag von iBoysoft helfen und 7 Warnzeichen zusammenfassen, die Ihr Gerät darauf hinweisen, dass Ihr Mac versagt.

Sie sollten vorsichtig sein und immer die richtigen Maßnahmen ergreifen, da sonst schwere Datenverluste und Schäden an der Server-Hardware drohen.

7 Anzeichen für eine beschädigte oder fehlerhafte Mac-Logikplatine

Inhaltsverzeichnis:

Was verursacht einen Ausfall der Logikplatine beim Mac?

Die Logikplatine, auch bekannt als Motherboard, ist das entscheidende und Schlüsselteil eines Computengeräts, das die Interaktionen zwischen den einzelnen Komponenten verwaltet und sicherstellt, dass sie ordnungsgemäß funktionieren. Ein Computer ist nur eine Ansammlung von elektronischen Elementen ohne eine Logikplatine.

Allerdings kann die Logikplatine nach längerem Gebrauch genauso wie die Festplatte versagen. Zusätzlich können Staub, Schmutz, Flüssigkeitsspritzer, Haarfollikel und physische Beschädigungen ebenfalls zu einer Beschädigung oder einem Fehler des Motherboards führen.

Die Anzeichen dafür, dass Ihre Mac-Logikplatine beschädigt oder fehlerhaft ist

Die seltsamen Aktionen oder Probleme des Mac-Computers müssen durch etwas verursacht werden, daher sind die Anzeichen nicht nur Anzeichen. Bitte seien Sie vorsichtig mit den in diesem Beitrag besprochenen Anzeichen und beheben Sie sie mit entsprechenden Lösungen, da sonst doppelte Schäden - sowohl Daten als auch Hardware - drohen.

1. Mac stürzt ständig ab

Wenn Ihr Mac-Computer ständig abstürzt, einfriert oder sogar ausschaltet, während er läuft, ist es möglich, dass das Motherboard Probleme hat. Die Symptome für Abstürze sind unter anderem:

Sieht schrecklich aus, oder? Keine Sorge, jedes einzelne abstürzende Symptom kann mit entsprechenden Lösungen behoben werden, solange es Hardwaredefekte gibt.

2. Der Akku entlädt sich sehr schnell oder der Akku lädt sich nicht auf

Das zweite Anzeichen für ein defektes Logic Board ist das Batterieproblem. Egal ob Ihr Gerät den Akku sehr schnell entlädt oder ob der Akku sich nicht auflädt, es bedeutet, dass das Logic Board nachlässt.

Ein überbeanspruchter Akku zeigt an, dass das Logic Board nicht mehr in der Lage ist, den Batterieverbrauch zu kontrollieren, was auch mit dem Problem der Überhitzung des MacBooks einhergeht. Sie können unnötig im Hintergrund laufende Apps beenden, um zu überprüfen, ob der Akku normal abfällt.

Was das Problem des nicht aufladbaren Akkus betrifft, stellen Sie sicher, dass die Stromquelle, mit der das Gerät verbunden ist, nicht schwach ist, oder versuchen Sie es mit einem alternativen Ladegerät oder Kabel. Darüber hinaus ist es wichtig, den Zustand des Akkus zu überprüfen.

Um den Zustand Ihres Akkus anzuzeigen, wählen Sie Apfel-Menü > Systemeinstellungen und klicken Sie dann auf Akku in der Seitenleiste. (Vielleicht müssen Sie nach unten scrollen.)

Schauen Sie sich den Akkuzustand auf der rechten Seite an. Sie können einen der folgenden Zustände sehen:

  • Normal: Die Batterie funktioniert normal.
  • Service empfohlen: Die Batterie funktioniert normal, aber ihre Fähigkeit, eine Ladung zu halten, ist geringer als bei Neukauf. Es könnte sinnvoll sein, die Batterie zu ersetzen.

3. Der Mac lässt sich nicht einschalten

Ein Mac, der sich nicht einschalten lässt, reagiert überhaupt nicht, nachdem Sie den Ein-/Aus-Schalter bzw. den Touch ID-Schalter gedrückt haben. Es ist kein Startton, kein Lüftergeräusch oder keine Geräusche von einem Laufwerk zu hören und es ist kein Bild auf dem Monitor zu sehen, obwohl der Mac vollständig mit Strom versorgt wird. Dies deutet darauf hin, dass das Motherboard des Macs zu defekt ist, um eine Reaktion zu zeigen.

4. Der USB-Anschluss funktioniert nicht

Abgesehen von Verbindungsproblemen kann es sein, dass der USB-Anschluss nicht normal funktioniert, wenn ein Problem mit dem Logic Board vorliegt. Die externe Festplatte ist tatsächlich direkt mit dem Board verbunden, sodass Sie Ihren Computer steuern können, um Lese-/Schreibaktionen auf den angeschlossenen Laufwerken zu starten.

5. Audio funktioniert nicht

Audio ist auch ein wesentlicher Bestandteil, der auf der Hauptplatine verlötet ist und reguläre Töne auf einem Computer erzeugt. Wenn die Audiokomponente aufhört, Sound zu produzieren, müssen Fehler auf dem Motherboard vorliegen. Wenn Sie Ihren Mac wie gewohnt nutzen möchten, wird empfohlen, ein externes Audiogerät anzuschließen oder zur Apple Store für einen Hardwareaustausch oder eine Reparatur zu gehen.

6. Probleme mit dem Mac-Monitor oder dem Bildschirm

Probleme mit dem Mac-Monitor oder dem Bildschirm können verschiedene Zustände umfassen. Zum Beispiel hat der Mac-Bildschirm grüne Linien, ein Mac hat rosa Bildschirme oder ein MacBook flackert beim Start. Jeder dieser Zustände deutet darauf hin, dass es Probleme mit der Grafikeinheit des Computers gibt, die mit dem beschädigten Motherboard verbunden sind.

Sobald ein Monitorproblem auftritt, nehmen Sie es nicht auf die leichte Schulter, sondern suchen Sie direkt professionellen Rat beim Apple-Support!

7. Das Systemdiagnose-Tool gibt einen Fehlercode zurück

Einige Benutzer, die mit macOS vertraut sind, machen regelmäßig einen Systemdiagnosetest, um sicherzustellen, dass auf dem Computer alles in Ordnung ist. Wenn das Systemdiagnose-Tool jedoch eines Tages einen Fehlercode zurückgibt, sollte darauf besonderes Augenmerk gelegt werden, da dies auf eine schlechte Änderung am Motherboard des Computers hinweist.

Wenn Ihnen dieser Artikel informativ erscheint, teilen Sie ihn bitte!

 

Was tun, wenn Ihr Mac Anzeichen eines Schadens am Logic Board zeigt?

Lassen Sie sich nicht von den Warnungen Ihres Computers verunsichern, es gibt immer noch einige Maßnahmen, die Sie ergreifen können.

1. Klonen Sie Ihre Mac-Festplatte, um Datenverlust zu vermeiden

Das Logic Board kann jederzeit ausfallen, daher sollten Sie besser Ihre Festplatte klonen, da ein Ausfall des Logic Boards zu Datenverlust führen kann. iBoysoft DiskGeeker ist ein All-in-One-Disk-Management-Tool für Mac, das das Klonen Ihrer Mac-Festplatte sowie das Verwalten Ihrer externen Festplatten, USB-Laufwerke und Flash-Laufwerke unterstützt. Sie können es verwenden, um Ihre Klon-Aufgabe problemlos abzuschließen.

2. Wenden Sie sich für professionelle Beratung an den Apple Support

Nachdem Sie sichergestellt haben, dass Sie alle wichtigen Dateien und Ordner griffbereit haben, können Sie den Apple Support kontaktieren, um Hilfe zu erhalten und festzustellen, ob Sie diesen Mac mit einem beschädigten Logic Board zum örtlichen Apple Genius Bar zur Reparatur bringen oder direkt durch ein neues Produkt ersetzen sollten.

Letztes Wort

Dieser Beitrag fasst die Anzeichen zusammen, die darauf hindeuten, dass das Logic Board des Mac beschädigt oder defekt ist. Sie können eine Überprüfung durchführen, um festzustellen, ob das Logic Board Ihres Mac-Computers Ihnen ebenfalls dieselbe Warnung sendet. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie Ihr Gerät lieber sichern und es dann reparieren oder durch ein neues ersetzen.